Diese Seite druckenDiese Seite drucken

Insel

Wir über uns | Schulleitung | Kollegium | Mitarbeiter | Schulklassen | Eltern | Streitschlichter

Grundidee der Schulsozialarbeit / pädagogischen Insel:


Die Erkenntnis, dass viele Kinder heute in sozialer, emotionaler, psychischer und körperlicher Unsicherheit aufwachsen müssen, dass verlässliche Zuwendung und Sinneserfahrung den Kindern nicht mehr in ausreichendem Maße ermöglicht wird, darf nicht unbeachtet bleiben.

Die Insel als Einrichtung, ein sozialer Lebensraum für die Kinder in der Grundschule. Sie hilft beim Entwickeln sozialer und emotionaler Stärken, beim Einstieg in das Lernen und beim Erbringen von Leistungen.

Die pädagogische Insel hilft:

  • allen Schülern, die Schule als sozialen Lebensraum erleben und begreifen zu lernen, damit der Einstieg in das Lernen und das Erbringen von Leistungen ermäglicht wird,

  • Schülern mit aktuellen Problemen oder Konflikten,

  • Schülern, die zeitweise während der Schulzeit am Vormittag nicht beschulbar sind,

  • Schülern, denen es schwer fällt oder die nicht in der Lage sind dem Unterricht ständig zu folgen.

durch:

  • die Möglichkeit in Ruhe und ohne Ablenkung sich auf den Unterrichtsstoff zu konzentrieren, um anschließend aufmerksam lernen können, ohne den Klassenverband zu stören.

 

Die pädagogische Insel gibt Raum, Zeit und Möglichkeiten:


  • zur Entspannung, Ruhe und Rückzug,

  • zur Verarbeitung von Ängsten,

  • zur Schaffung sozialer Kontakte, Integration in der Klasse,

  • zur individuellen Förderung,

  • zum Ausagieren von Bewegungsdrang und Aggressionen,

  • zur Stärkung der Persönlichkeit, des Selbstwertgefühls, des Selbstvertrauens,

  • der Eigenverantwortung,

  • zur Vermittlung von Normen und Werten,

  • zur Erweiterung von Handlungskompetenzen,

  • zur positiven Einstimmung auf den Lebensraum Schule

 


Schülerbezogene Sozialarbeit:

  • Einüben sozialer Kompetenz,

  • Akzeptieren von Regeln des Miteinanders,

  • Erlernen von Konfliktfähigkeit und Frustrationstoleranz,

  • Verarbeitung von Ängsten,

  • Erfahren von positiven Gruppenerlebnisse,

  • Stärkung des Gruppengefühls,

  • Schaffung sozialer Kontakte,

  • Förderung der Wahrnehmung,

  • Hilfestellung bei akuten Krisen,

  • Stärkung des Selbstwertgefühls, der Persönlichkeit,

  • Gespräche und Beratung bei Problemen in der Schule, im Elternhaus,

  • das Erlernen von Struktur und Planung,

  • Erlernen von Aufmerksamkeit, Konzentration und Ausdauer,

  • Förderung von Selbstständigkeit,

  • Ausbilden von eigener Motivation und Interesse,

  • Verarbeitung und Annahme von Konsequenzen,

  • Erlangen von Lerntechniken wie z.B. Zeitmanagement, Systematik

  • zeitnahe Intervention, z.B. bei Konflikten, in kritischen Lebenssituationen

  • Beobachtende Teilnahme am Unterricht, in den Pausen

Elternbezogene Sozialarbeit:

  • Sozialpädagogische Hilfen und Beratung, Austausch, Vermittlung und Gespräche

  • bei der Bewältigung von Problemen- und Konfliktsituationen in Schul- und Lebensbereichen,

  • Überbrückungsfunktion zwischen Schule & Eltern,

  • Tag der offenen Tür (einmal pro Schuljahr)

Schulbezogene Sozialarbeit:

  • Austausch mit Lehrer(innen), Betreuerinnen der Betreuungsschule,

  • Mitwirkung bei Konferenzen mit pädagogischen Themen

Zeiten: Pausen und nach Bedarf bei akuten Problemen

Gruppe: Einzelförderung, Klein- oder Großgruppen, Klasse.

Pädagogische Inselstunden:

  • geplante verbindliche Inselstunden über einen kurzen oder längeren Zeitraum nach Bedarf der Hilfe bzw. Förderung,

  • ungeplante Inselstunden bei aktuellen Konfliktsituationen oder in akuten Notsituationen bzw. Problemen mit Absprache der Lehrer(innen).

Zielsetzung:

Die geplante Inselstunde sollte nicht als Strafe, sondern den Kindern durch Hilfestellung und Förderung als sozialer Lebensraum vermittelt werden.

Die Insel soll ein Ort für Kinder sein, wo sie zusätzliche Zuwendung und Aufmerksamkeit erfahren können und wo vertraute, persönliche Gespräche stattfinden (Verlässliche Beziehungen).

Ziel ist es immer, den Kindern Sicherheit und Geborgenheit zu geben.

Auf der Insel wird das Leben in der Gemeinschaft und für die Gemeinschaft eingeübt. Mit dem Anspruch auf eine glückliche Kindheit in der Schule.


Mitarbeiterin der pädagogischen Insel:

Frau Lötje, Schulsozialarbeiterin der pädagogischen Insel, Erzieherin und Schulmediatorin

Erreichbarkeit: Montag & Donnerstag von 07:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Telefonnummer: 04101/8455237